A A A
Startseite | Login | Impressum
» Arthrose
» Knochenkrankheiten
» Krankheiten der
Wirbelsäule und des Rückens
» Krankheiten des
Weichteilgewebes
» Rheuma
» Verletzung mit
Gelenkbeteiligung
  Patienteninformationen
» Behandlungsspektrum
» Zusatzangebote
» Wege in die Behandlung
» Mitzubringen sind
» Anfahrt & Wegweiser
» Klinikaufenthalt
» Ablauf / Behandlung
» Ambulante Behandlung
» Besucher
» Aktive Freizeit
» Download
 
  Aktuell
» Neuste Meldungen
» Termine / Veranstaltungen
» Zurückgeschaut
 
  Fachklinik und Moorbad
» Kurz vorgestellt
» Bildergalerie
» Leitungsteam
» Behandlungsansätze
» Selbstbild
» Kooperation
» Qualität
 
» Datenschutz
 
 
» Krankenhaus Märkisch-Oderland
» Home / / Fachklinik und Moorbad Bad Freienwalde

Krankheiten des Weichteilgewebes - Enthesopathien

Eine krankhafte Störung im Bereich der Stelle am Knochen, an der eine Sehne oder eine Gelenkkapsel ansetzt, wird Enthesopathie genannt. Sie ist in der Regel schmerzhaft. Die Erkrankungen der Sehnen treten in erster Linie als nicht entzündliche Erkrankungen im Bereich der Sehnen selbst auf. Man spricht von der so genannten Tendinose. Aber auch im Bereich der Sehnenansätze kann es zu nicht entzündlichen Erkrankungen kommen, die als Insertionstendinose bezeichnet werden.

Typisch sind Enthesopathien an der Achillessehne und am Ellenbogen. Tendopathien entstehen im allgemeinen an den Armen, bei Sportlern allerdings mehr an den Beinen. Die Ursachen für eine Enthesopathie kann degenerativer oder entzündlicher Natur sein. Sie können aber auch im Rahmen einer Stoffwechselstörung auftreten. Ursächlich betrachtet entwickeln sich degenerative Sehnenerkrankungen an mechanisch überbeanspruchten Sehnen. Die Betroffenen klagen hauptsächlich über Schmerzen, die spontan und in Ruhe auftreten. Man findet einen Druckschmerz, einen passiven Dehnungsschmerz und einen aktiven Bewegungsschmerz bei der Anspannung der dazugehörigen Muskelgruppe oder Muskulatur. Nicht selten sind die Schmerzen mit Funktionseinschränkungen der Gliedmaßen verbunden. Im Rahmen von rehabilitativen Maßnahmen lernen Betroffene Fehlbelastungen zu vermeiden und damit ihre Beschwerden zu lindern.

 

« zurück zur Übersicht

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 
Letze Änderung » 29.09.2016