A A A
Startseite | Login | Impressum
» Arthrose
» Knochenkrankheiten
» Krankheiten der
Wirbelsäule und des Rückens
» Krankheiten des
Weichteilgewebes
» Rheuma
» Verletzung mit
Gelenkbeteiligung
  Patienteninformationen
» Behandlungsspektrum
» Zusatzangebote
» Wege in die Behandlung
» Mitzubringen sind
» Anfahrt & Wegweiser
» Klinikaufenthalt
» Ablauf / Behandlung
» Ambulante Behandlung
» Besucher
» Aktive Freizeit
» Download
 
  Aktuell
» Neuste Meldungen
» Termine / Veranstaltungen
» Zurückgeschaut
 
  Fachklinik und Moorbad
» Kurz vorgestellt
» Bildergalerie
» Leitungsteam
» Behandlungsansätze
» Selbstbild
» Kooperation
» Qualität
 
» Datenschutz
 
 
» Krankenhaus Märkisch-Oderland
» Home / Aktuell / Neuste Meldungen /
Neuste Meldungen

 

01.01.2016, Bad Freienwalde

Neuer Chefarzt ist seit dem 1. Januar Reinhard Rabbe
Er hat die Nachfolge von Dr. med. Gudrun Zander übernommen, die Ende 2014 nach 40 Dienstjahren in den Ruhestand gegangen ist.
Bild
Im vergangenen Jahr war die Reha-Klinik von Dipl.-Med. Margitta Gürtler kommissarisch geleitet worden, wofür ihr die Geschäftsführung ausdrücklich dankte.
Reinhard Rabbe ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und hat die Befähigung zur Speziellen Unfallchirurgie, Fußchirurgie, Rettungsmedizin und Sportmedizin. Vor seiner Tätigkeit in Bad Freienwalde arbeitete er fünf Jahre als Oberarzt in einer Klinik in Bad Rothenfelde im Osnabrücker Land. Das Rehabilitationszentrum für Orthopädie und Traumatologie, Rheumatologie und Schmerztherapie ist ein Schwerpunktzentrum für Amputierte.
In Zusammenarbeit mit einem Kollegen widmete sich der ausgebildete Chirurg der Rehabilitation. "Wir haben uns gefragt, wie man Menschen rehabilitieren kann, die schwere Knochenbrüche erlitten haben", sagt er. Mehr als die Hälfte der Patienten mit einem Oberschenkelhalsbruch sind anschließend Pflegefälle. Durch die Rehabilitation soll erreicht werden, dass eine größere Anzahl von ihnen in ihre häusliche Umgebung zurückkehren kann. Ein weiterer Schwerpunkt, den der neue Chefarzt in der Fachklinik einführt, ist die unfallchirurgische Rehabilitation. Damit soll Schwerverletzen besser geholfen werden. Zum Spektrum hinzu kommt auch die Versorgung von Amputierten. Den Betroffenen soll geholfen werden mit den alltäglichen Dingen wieder zurecht zu kommen, gegebenenfalls mit psychologischer Betreuung und dem Sozialdienst, die helfend zur Seite stehen.
Reinhard Rabbe hat die Chefarztposition in der Fachklinik und Moorbad nach reiflicher Überlegung angenommen. "Ich habe hier eine Struktur vorgefunden, die gute Medizin und damit exzellente Hilfe für die Patienten ermöglicht", begründet er seinen Entschluss für Bad Freienwalde. Durch das Medizinische Versorgungszentrum MOL (MVZ), das ebenso Teil des Krankenhauses Märkisch-Oderland ist, wie die Fachklinik und Moorbad Bad Freienwalde, ist auch eine gute ambulante Betreuung möglich. Eine gute Vernetzung von Akut- und Reha-Medizin ist ebenfalls gegeben.

Der 54-Jährige ist gebürtiger Dortmunder und hat in Bochum Medizin studiert. Zuletzt wohnte er in Bad Iburg (Niedersachsen). Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 
« zurück
 
27.02.2015